Urlaub
DeutschBed & Breakfast

Schitouren Schnupper'er!

Schitouren-TaschenbuchWir, 3 mäßige Schifahrer, habe im Winter 2003 eine Schitour von der Gjaidalm zur Simonyhütte unternommen.
Herrliches Wetter und ein gut gespurter Tourenweg machen auch für uns Nichtsportler einen Traum möglich.
Im Gegensatz zur Tour vor 2 Wochen, von Bad Goisern auf die Goisererhütte, empfinde ich die Route zur Simony als Spaziergang.
Nur das letzte Stück vor der Hütte steigt stark an und ist, da wir den Sommerweg gewählt haben, mitunter schon gefährlich.
Nach einer zu ausgiebigen Stärkung wagen wir die kurze steile Abfahrt und gelangen meist fahrend bis knapp vor die Abzweigung zur Gjaidalm.
Mit den Kräften schon ziemlich am Ende schlepp ich mich noch zur Kaserne Oberfeld, wo die Familie schon wartet.
Eine Stunde Pause ist hier nötig, bevor wir die Abfahrt über die Skipiste wagen.
Alles zusammen ein wunderbarer Tag und ich kann bei beständigem Schönwetter und guten Schneeverhältnissen auch weniger geübten Schifahrern diese Tour empfehlen.
 

Für alle die mehr wollen gibt es das Schitouren-Buch von Friedrich Sixtl und Heinrich Potuschak.

Hier ein kleiner Auszug des 116 Schitouren, 30 Abfahrtsvarianten, 39 Fotos und 23 Kartenskizzen umfassenden Taschenbuchs.

Schitour am Krippenstein.
362 Vom Echerntal über das Wiesberghaus zur Simonyhütte
II, 1650 Hm, Dez.-April, Wintermarkierung, kaum lwg
Wie bei T355 auf der Forststraße bis ca. 1100 m SH. Nun aber nicht nach SW zur Grubenalm, sondern nach 5 unter Steilwänden zur Tiergartenhütte (1468 m) aufsteigen. Dann in einem Bogen über 0 nach S auf einem waldigen Rücken zum Wiesberghaus (1872 m). Über welliges Gelände Richtung SSO. Nach SH 2000 m um den Wildkarkogel herum und nach S, zuletzt steil zur Simonyhütte.

Schitour zu Simony.
363 Von der Simonyhütte zum Hunerkogel
1, 500 Hm, Gegensteigung, kaum lwg
Von der Hütte ca. 150 Hrn nach 5 in eine Mulde abfahren. Nun auf den Eisstein zu halten. An diesem links vorbei gegen die Dirndin und, diese rechts liegen lassend, in den flachen Gjaidsteinsattel und zum Hunerkogel. Abfahrt bis Hallstatt möglich, 2100 Hrn mit Gegensteigungen.
Anmerkung: Zum Hunerkogel gelangt man auch mit der Süd wandbahn (Betriebszeiten erfragen).
 

Simonyhütte.
364 Von der Simonyhütte über den Taubenriedel zur Gjaidalm
1, 400 Hrn (Simonyhütte-Obertraun 1600 Hm), Dez.-April, kaum lwg
Von der Simonyhütte nach SO auf den Taubenriedel. In einem Bo gen über 0 nach NO gegen die Wände des Taubenkogels. Am Fuß derselben entlang nach N zum Sonntagskar und weiter zur Alm.
 

Schitouren am Dachstein.
365 Gjaidsteinumrundung
II, 2200 Hrn mit Gegensteigung, Jänner-April, teilw. lwg
Mit der Bundesheerseilbahn zur Kaserne Oberfeld (1832 m). Nun gegen 5 ansteigend zwischen Nd. Rumpler (r) und H. Rumpler links weiter nach 5, den Westhang des Modersteins querend. Dann SW (Wintermarkierung) auf einen flachen Sattel. Nach kurzer Abfahrt Anstieg auf den Mitterstein (2417 m) und Abfahrt zur Liftstation in 2296 m SH. Neben (oder mit) den Liften zum Hunerkogel und weiter wie bei T363 zur Simonyhütte. Von dieser entweder wie T362 ins Echerntal oder wie T364 zur Gjaidalm und auf der Schipiste nach Obertraun.


 

 



 



©2003-2009 Domain-Webdesign-web-experts.at AGB § 5 Abs.1 ECG Information